Gartengestaltung - Wie plant man einen Garten, der auch im Winter schön ist?

9. April 2020
Daniel

Man könnte meinen, Gartenarbeit und Winter passen zusammen wie Öl und Wasser. Das stimmt jedoch nicht so ganz. Es gibt viele Pflanzen und Gartenelemente, die an 365 Tagen im Jahr schön und lebendig aussehen. Pflanzen können sich anpassen und auch im Winter überleben. Manche geht’s in der eisigen Kälte sogar echt gut.

In diesem Artikel findest Du alles, was Du über die Bepflanzung und Gestaltung des perfekten Gartens, der auch im Winter schön aussieht, wissen musst. Auf diese Weise kannst Du Deinen Garten unabhängig von der Außentemperatur genießen und bestaunen.

Was machst Du im Winter eigentlich mit Deinem Garten?

Wartest Du ab und ignorierst alles, in der Hoffnung, dass Dein Garten den Winter überlebt? Das ist nämlich nicht nötig. Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, einen attraktiven Winter-Garten zu schaffen, der sich auch in den kältesten Monaten ganz von selbst trägt.

Ein gut gestalteter Garten hat eine Mischung aus verschiedenen Pflanzen und Gartenelementen: Pflanzen mit unterschiedlichen Höhen, Texturen, Farben und Blütezeiten schaffen das ganze Jahr über ein ästhetisch ansprechendes Gartendesign. Die Gestaltung des Gartens mit Felsen, Steinen und Holz verleiht jedem Garten, besonders im Winter, eine attraktive Note.

Gartengestaltung im Winter 02

Was kann man in einem Winter-Garten anbauen?

Überraschenderweise gibt es eine Fülle von Pflanzen, die in Deinem Garten auch im Winter wachsen und gedeihen können. Kiefern, Fichten und Zedern wachsen im Winter und sehen verschneit wunderbar aus. Obwohl Nadelbäume im Winter langsamer wachsen, verlieren sie nunmal keine Blätter, was optisch offensichtlich viel ausmacht. Sie brauchen lediglich Wasser und etwas Dünger, um auch im Winter in Deinem Garten zu wachsen.

Gartengestaltung im Winter 03

Wintergrüne Buchsbäume sind eine weitere großartige Pflanze, die man im Winter zu schätzen weiß. Diese mittelgroße bis kleine Hecke benötigt teilweise Sonne und Mulch, um den Winter zu überstehen. Eine großartige Eigenschaft des wintergrünen Buchsbaums ist, dass er resistent gegen Wildbefall ist, so dass Du Dir keine Sorgen über den Verbiss der Hecke in Deiner Winterlandschaft machen brauchst. Das ist besonders zu beachten, wenn Du etwas ländlicher wohnst.

Der Korallenrindenahorn oder "Sangokaku" ist ein großartiges Exemplar für den stilvollen Gartenbau im Winter - nicht wegen seiner Blätter, Blüten oder Beeren, sondern wegen seiner korallenfarbenen Rinde. Sangokakus liefern im Kontrast zur Winterlandschaft leuchtend farbige Äste.

Die nächste großartige Pflanze für den Wintergarten ist der Zimt-Ahorn. Zimt-Ahorn blüht nicht. Er behält seine Blätter auch nicht im Winter. Seine winterliche Schönheit entsteht nämlich durch seine abblätternde Rinde. Zimt-Ahorn gedeiht sowohl in der Sonne als auch im Halbschatten.

Die Pachysandra ist eine weitere Pflanze, welche eine tolle Ergänzung für einen Garten darstellt, der auch im Winter prächtig aussehen soll. Die Pachysandra ist eine immergrüne Bodendecke, die sowohl Schatten als auch eine Frühjahrsdüngung bevorzugt.

Welche Pflanzen blühen im Winter?

Zum Glück gibt es viele Pflanzen die auch in den kalten Monaten knospen und blühen. Dein Garten kann also auch im Winter hübsche Pflanzen beinhalten, die bei Frost farbenfrohe Blumen und Beeren produzieren.

Eine der am häufigsten vorkommenden Pflanzen, die im Winter blühen, ist die Amerikanische Winterbeere. Sie braucht volle Sonne und sollte im Herbst gepflanzt werden. Winterbeeren liefern runde rote, orange oder gelbe Beeren, die Deinem Wintergarten die dringend benötigte Farbe verleihen.

Ein weiterer Winterstar ist die Nieswurz. Nieswurz sind das ganze Jahr über grün und bringen im späteren Winter/Frühjahr farbenfrohe Blüten hervor. Diese mehrjährige Pflanze ist in einer Vielzahl von Farben von weiß bis rot zu finden und ist ein großer Akzent für den wildbeständigen Garten.

Die Zaubernuss ist ein winterblühender Strauch, der gelbe, orange oder rote Blüten liefert, wenn das meiste andere Pflanzenmaterial ruht. Die Zaubernuss zieht eine partielle bis volle Sonne vor und glänzt als Mittelpunkt im Garten - besonders im Winter.

Kann ich meinen Garten auch im Winter gestalten?

Die Gartengestaltung im Winter ist der Gartengestaltung in jeder anderen Jahreszeit sehr ähnlich. Denke bei der Gestaltung Deines Wintergartens an Textur, Farbe und Nutzung. Optimalerweise achtest Du darauf, dass Dein Wintergarten unterschiedliche Texturen hat, wie z.B. raue, stachelige, immergrüne und glatte, zarte Beeren.

Wie bei jedem Gartendesign ist die Farbe normalerweise die größte Komponente. Ein Hauch von Farbe, angereichert mit Millionen von Grüntönen, sorgt für ein wunderschönes Gartenflair.

Stelle schließlich sicher, dass Dein Garten auch funktionell ist:
Ein attraktiver Garten wird verschiedene Tiefen, Größen und Elemente aufweisen, die im Winter von mehreren Räumen aus betrachtet werden können. In den Wintermonaten nutzen wir die Landschaft nicht wie bei warmem Wetter. Bei der Gestaltung eines Gartens für den Winter wird die Aussicht aus den Fenstern des Hauses in Betracht gezogen. Scheue Dich nicht davor, verschiedene Designmerkmale wie Bänke, Statuen und große wetterbeständige Behälter hinzuzufügen.

Gartenclever kann Dir bei der Gestaltung und Pflege Deines idealen Gartens helfen - Ein Garten, der auch im Winter verzückt.

Wir sind Experten im Garten- und Landschaftsbau. Deswegen bieten wir Dir den Kontakt zu unseren ausgewählten Gartenbau-Spezialisten, welche Dir bei der Auswahl der richtigen Gartenelemente und Pflanzen für den Winter helfen.

Kontaktiere Gartenclever noch heute, um zu loszulegen!

Kategorie(n):
Schlagwort(e):